Betriebliche Grundbildung Standort Solothurn

Automatikerin/Automatiker EFZ Automatikerinnen und Automatiker EFZ bauen in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten elektrische, pneumatische und hydraulische Steuerungen, Apparate, Maschinen, Anlagen oder Automatisierungssysteme, nehmen diese in Betrieb oder führen Instandstellungsarbeiten aus. Sie erstellen die entsprechenden Anleitungen und Dokumentationen.

Kurzbeschrieb des Berufsbilds

Automatiker/innen bauen elektrische Steuerungen, Apparate, Maschinen oder Auto­matisierungs­systeme.

Gemeinsam mit anderen Fachleuten kümmern sie sich neben der Herstellung der automatisierten Anlagen auch um deren Inbetriebnahme und Reparatur sowie um die Projektierung, Programmierung und Dokumentation. Beim Bau von Elektro­steuerungs­schränken, Apparaten, Maschinen und Automations­systemen sind Automatiker/innen für die Elektrik und Pneumatik zuständig. Bei der Inbetriebnahme testen sie die Steuerungssoftware und führen Funktions- und Qualitätskontrollen durch.

Automatiker/innen warten und reparieren. Sie beheben Störungen an den automatisierten Einrichtungen und führen Änderungen oder Erweiterungen aus. Bei ihrer Arbeit halten sie sich stets an die Vorschriften zur Arbeitssicherheit, zum Gesundheits- und Umweltschutz.

Berufsausbildung bei Ypsomed

Bei Ypsomed erhalten die Automatiker-Lernenden in Zusammenarbeit mit der Firma Bystronic Laser AG eine grundlegende Ausbildung in der manuellen Fertigung von Werkstücken, dem Messen und Prüfen von Bauelementen und Baugruppen, zur Funktion von Anlagensteuerungen und deren Anpassung und der Inbetriebnahme solcher.

Im Betriebsmittelunterhalt in Solothurn erhalten die Lernenden die Schwerpunktausbildung «Instandhaltung», die Wartungsarbeiten und Störungsbehebung beinhaltet. Sie kennen die elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Systeme der Maschinen und können entsprechende Einstellungen vornehmen.

Anforderungen

Persönliche Anforderungen

  • Interesse an technischen Zusammenhängen und elektrischen, pneumatischen, hydraulischen sowie mechanischen Vorgängen
  • Abstraktes, logisches Denkvermögen
  • Handwerkliches Geschick
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit
  • Exakte und gründliche Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit

Schulische Anforderungen

  • Abgeschlossene Volksschule (Sek E oder Sek B mit 10. Schuljahr)
  • Gute Leistungen in Mathematik und Physik

Lehrdauer und Lehrverlauf

Die Berufslehre als Automatiker/-in EFZ dauert 4 Jahre.

Die Grundausbildung erfolgt in den ersten beiden Bildungsjahren in der Bystronic Laser AG in Niederönz sowie im Betriebsmittelunterhalt in Solothurn und wird mit einer Teilprüfung zu den grundlegenden Berufsarbeiten wie mechanische Bearbeitung, Steuerungsbau und Automation etc. abgeschlossen.

Das 3. und 4. Bildungsjahr in der Fachrichtung Instandhaltung absolvieren die Lernenden am Standort Solothurn.

Betrieb

Praxis (Aneignung beruflicher Fertigkeiten): 3 Tage pro Woche

Schulische Bildung

Berufsfachschule (Erlernen der theoretischen Hintergründe) Profil E oder G: 2 Tage pro Woche; ab 3. Bildungsjahr 1 Tag pro Woche (BfS Olten)

Überbetriebliche Kurse

Überbetriebliche Kurse (Branchenkenntnisse): 48 Tage, verteilt über 2 Jahre, diese werden bei der Bystronic Laser AG stattfinden

Qualifikationsverfahren

  • Teilprüfung grundlegender Berufsarbeiten, praktische Prüfung am Ende des 2. Bildungsjahres
  • Die individuelle praktische Arbeit (IPA) am Ende des 4. Bildungsjahres wird im Betrieb durchgeführt (Aufwand: 36 bis 120 Stunden)
  • Erfahrungsnote Berufskundeunterricht (1. bis 8. Semester)
  • Berufskenntnisprüfung am Ende des 4. Bildungsjahres (Schulprüfung)
  • Allgemeinbildung am Ende des 4. Bildungsjahres (Vertiefungsarbeit und Schlussprüfung)

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Fachspezialist / Servicetechniker
  • Automatikfachmann / Prozessfachmann
  • dipl. Techniker HF
  • Ingenieur BSc FH Elektrotechnik, Mechatronik, Mikrotechnik