Betriebliche Grundbildung Standort Burgdorf

Kurzbeschrieb des Berufsbilds

Informatiker/-innen kümmern sich um PCs, Server, Netzwerke und Daten. Diese müssen rund um die Uhr funktionieren. Sie müssen geplant, aufgebaut, betrieben, erweitert und überwacht werden. Informatiker/-innen durchleuchten Probleme und erstellen Lösungsvorschläge mittels Informatikwerkzeugen. Sie stellen PC-Arbeitsplätze bereit, installieren Hard­ und Software, erweitern Gerätekonfigurationen, helfen und schulen Anwenderinnen und Anwender. Server und ICT-Netzwerke werden von ihnen in Betrieb genommen, überwacht, erweitert und teils virtualisiert. Dabei spielen die Sicherheit und der Schutz der Informationen eine wichtigere Rolle.

Berufsausbildung bei Ypsomed

Informatik-Lernende durchlaufen während der vierjährigen Ausbildung verschiedene Bereiche, um sich das grösstmögliche Fachwissen anzueignen.

Information Center: Hier werden erste wichtige Erfahrungen gesammelt, z. B. das Aufsetzen von Hardware und das Installieren von Software, das Einrichten von Arbeitsplätzen und der Dienst an der IT-Hotline.

Produktions-Informatik: Kennenlernen der Informatik im Produktionsbereich sowie deren Komponenten, Rechner und Netzwerke.

Netzwerk- und Security-Team: Nach der Vermittlung der Netzwerk-Grundlagen (spez. Aufgabenstellungen im IT-Testlabor), werden diverse Aufgaben aus der Praxis eigenständig bearbeitet.

Server-Team: Hier wird die individuelle praktische Arbeit (IPA) durchgeführt. Im Server-Team erlernt man die Grundlagen des Datenbankmanagements (SQL), der Benutzerverwaltung (Active Directory), des Maildienstes (Exchange), der Datensicherheit (Backup), sowie der Hard- und Software und der virtuellen Plattformen.

Persönliche Anforderungen

  • Technisches Verständnis
  • Logisches, analytisches Denkvermögen und Kreativität
  • Gutes Vorstellungsvermögen
  • Systematische und exakte Arbeitsweise
  • Rasche Auffassungsgabe
  • Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Gute Englischkenntnisse

Schulische Anforderungen

  • Abgeschlossene Volksschule (Sekundarschule)
  • Sehr gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen, mathematischen und sprachlichen Fächern

Lehrdauer und Lehrverlauf

Die Berufslehre als Informatiker/-in EFZ dauert 4 Jahre (verkürzte Lehre oder als Way-up in 2 Jahren möglich). Angehende Informatiker/-innen besuchen das Basislehrjahr im Berufsbildungszentrum Bbc in Bern. Die restlichen 3 Jahre der Ausbildung finden in der Ypsomed statt.

Betrieb

Praxis (Aneignen beruflicher Fertigkeiten): 3 Tage pro Woche

Schulische Bildung

Berufsfachschule (Erlernen der theoretischen Hintergründe): 2 Tage pro Woche; ab 3. Bildungsjahr 1 Tag pro Woche (Bern)

Überbetriebliche Kurse (Branchen­kenntnisse)

7 Module à 5 Tage im 1. Jahr (während des Basislehrjahres finden alle überbetrieblichen Kurse im Bbc statt)

Qualifikationsverfahren

  • Die individuelle praktische Arbeit (IPA) am Ende des 4. Bildungsjahres wird im Betrieb durchgeführt (Aufwand: 80 Stunden)
  • Erfahrungsnote Informatikkompetenzen (Berufsfachschule und überbetriebliche Kurse)
  • Erfahrungsnote erweiterte Grundkompetenzen (1. bis 8. Semester)
  • Allgemeinbildung am Ende des 4. Bildungsjahres (Vertiefungsarbeit und Schlussprüfung)

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • dipl. Wirtschaftsinformatiker HF
  • Informatiker BSc/MSc FH Medizininformatik, Wirtschaftsinformatik, Informatik Wirtschaftsingenieurwesen
  • Eidg. Fachausweise: System, Applikationsentwicklung, IT Security Expert ED

Anmeldung für einen Berufserkundungstag als Informatiker/-in EFZ

Beim Berufserkundungstag als Informatiker/-in Fachrichtung Plattformentwicklung EFZ und ICT- Fachfrau/Fachmann EFZ erwartet Dich ein spannender und vielseitiger Tag rund um die Fachabteilungen Network Engineering, Service Desk, Information Center und Infrastruktur Services. Du erhältst Einblick in diese Bereiche, triffst die Profis und lernst ihr Tagesgeschäft kennen. Bei der Hotline erfährst Du, worauf es beim First-Level-Support ankommt. Danach darfst Du auch einen Blick in das Herz der IT – unseren Serverraum – werfen! Lerne erste Schritte im Programmieren auf einem Raspberry Pi, programmiere Roboter, installiere selbständig ein Betriebssystem und setze ein Computer zusammen. Nach diesem Tag wirst Du wissen, ob Dir Informatiker/-in Plattformentwicklung EFZ, oder ICT- Fachfrau/Fachmann EFZ im Blut liegt!

Melde Dich noch heute an!