Wir investieren überdurchschnittlich in Forschung und Entwicklung.

Bei der Entwicklung neuer Technologien richtet sich der Fokus auf den Mehrwert für Betroffene, Kunden und die Gesellschaft. Wir sehen uns als Innovationsführerin in unserem Markt. Wir stärken diese Position durch Produktinnovationen bei der Handhabung, den eingesetzten Materialien sowie auch den Anwendungsmöglichkeiten unserer Geräte. Ausserdem erweitern wir unsere Portfolios mit digitalen Lösungen für erfolgreiche Therapien und umfassende Therapiemanagement. Die Zukunft der Selbstmedikation baut stark auf vernetzte Geräte und datenbasierte Systeme. Vernetzte, intelligente Plattformen, die dabei helfen, die Therapietreue und die Therapiegüte zu verbessern, nützen allen: Anwenderinnen und Anwendern, medizinischem Fachpersonal, Pharmafirmen, Gesundheitssystemen, Kostenträgern, der Gesellschaft und nicht zuletzt der Umwelt. Deshalb erhöhen wir unsere Anstrengungen insbesondere in der Entwicklung von Innovationen und dem Ausbau des technischen Know-hows. Dank unserer aktiven Patentstrategie sind wir Technologie- und Innovationsführerin in der Branche. Diese Stellung bauen wir weiter aus. Dabei stellen wir sicher, dass unsere Produkte und Dienstleistungen stets einen Mehrwert bieten.

Unser Beitrag

  • Innovative und evidenzbasierte Gesundheitsversorgung
  • Digitales Therapiemanagement und optimale Therapieergebnisse
  • Fortschritliche Lösungen in unserer Industrie (Technologieführerschaft)

Sustainable development goals (SDGs)

Gesundheit und Wohlergehen Industrie, Innovation und Infrastruktur

Highlights 2021/22

  • Kooperation mit CamDiab Ltd. bei der Einführung der adaptiven, automatisierten Insulinabgabe über das Smartphone
  • Vorstellung YpsoMate On – der weltweit erste Autoinjektor mit voll integrierter Konnektivität
  • Anzahl Anwender smarter Lösungen fast verdoppelt
  • Über 20 % Zuwachs an hochqualifizierten Mitarbeitenden in Forschung und Entwicklung

Weiterführende Informationen zu Innovation & Digital Health im Geschäftsbericht (PDF).

Aktuell

Wir haben die neue Werkzeuggeneration eingeführt

In der Woche 13 dieses Jahres wurde Formenbaugeschichte in der Ypsomed geschrieben. Die neuste Spritzgusswerkzeuggeneration wurde im Technikum in Burgdorf erfolgreich in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um das Spritzgusswerkzeug Telescopic Look Sleeve, welches erstmals als 16-fach*-Werkzeug intern konstruiert und gebaut wurde. Die Besonderheit daran ist, dass das Werkzeug 32 Formteile mit einem Spritzgusszyklus herstellt und noch in der Form die beiden zusammengehörenden Teile verbaut – und so 16 montierte Teile mit einem Greiferhandling aus dem Werkzeug entnommen werden können.