YpsoStories

Ypsomed wächst und sucht Verstärkung

Ypsomed und die Medizintechnikbranche haben Zukunft. Um mit der Nachfrage mithalten zu können, haben wir unseren Werkzeugbau in Burgdorf erneuert und ausgebaut. Jetzt fehlt nur noch eines: Weitere Profis in unserem Team.

Leiter Werkzeugbau bei Ypsomed
Stefan Truessel, Leiter Werkzeugbau bei Ypsomed, spricht über die Aufgaben und den Teamgeist im Werkzeugbau.

Tag für Tag arbeiten wir bei Ypsomed daran, dass Selbstbehandlung zur Selbstverständlichkeit wird, insbesondere im Diabetes-Bereich. Möchtest auch Du Teil unseres Teams werden und uns bei dieser Vision unterstützen? Wir suchen Verstärkung im Werkzeugbau. Stefan Truessel, Leiter des Werkzeugbaus, gibt im Interview nähere Informationen zum Werkzeugbau und den offenen Stellen.

Seit wann arbeitest Du für Ypsomed?
Ich arbeite seit bald 20 Jahren bei Ypsomed. Ich wurde 2001 als Leiter Werkzeugbau eingestellt und freue mich jeden Tag von Neuem auf die spannenden Aufgaben in meinem Job.

Wieso hattest Du Dich damals für Ypsomed als Arbeitgeber entschieden?
Ich hatte bei meinem früheren Arbeitgeber bereits einige Kontakte zur Disetronic und durfte auch Arbeiten für Disetronic ausführen. Ypsomed ist aus der Disetronic entstanden. Einige ehemaligen Arbeitskollegen haben zu dieser Zeit schon für Disetronic gearbeitet und positiv von ihrem Arbeitsplatz erzählt.

Wir suchen Polymechaniker/innen bzw. Werkzeugmacher/innen sowie Werkzeug- und Betriebsmittelkonstrukteur/innen.


Wie viele neue Stellen wurden aufgrund des Wachstums im Werkzeugbau geschaffen und welche Berufsleute können sich darauf bewerben?
Seit März 2019 ist unser Team um 6 Mitarbeitende gewachsen. Unser Plan ist es, bis März 2021 weitere 16 Mitarbeitende einzustellen. Im Total werden wir dann ungefähr 60 Mitarbeitende sein. Wir suchen Polymechaniker/innen bzw. Werkzeugmacher/innen sowie Werkzeug- und Betriebsmittelkonstrukteur/innen. Weiter bauen wir in der Arbeitsvorbereitung und der Logistik Personal auf. Neben der Werkzeugmontage von Neuwerkzeugen werden die Mitarbeitenden bei Fräs-, Drahterodier-, Dreh- und Schleifarbeiten eingesetzt. Die Spezialisierung der Arbeitsplätze zwingt uns, Berufsleute mit entsprechender Grundausbildung und Erfahrung auf dem jeweiligen Fachgebiet zu suchen oder aber Berufsleute, welche die Motivation mitbringen, das Entsprechende zu erlernen.

Wie viele Leute arbeiten zurzeit im Werkzeugbau von Ypsomed?
Aktuell arbeiten 43 Mitarbeitende im Werkzeugbau sowie 17 Lernende in den beiden Berufen Polymechaniker/in und Konstrukteur/in.

Wir suchen Leute, die unsere Leidenschaft teilen. Leute, die mithelfen wollen, uns weiter zu bringen und die sich nicht vor Neuem scheuen.

Welche Eigenschaften müssen die Bewerber mitbringen, damit sie ins Team passen?
Wir haben einen guten Teamgeist in der Abteilung. Jeder gibt sein Bestes und hilft mit, wo er kann. Unser Fachgebiet Werkzeug- und Equipmentbau ist ein sehr spannendes Tätigkeitsfeld. Wir suchen Leute, die unsere Leidenschaft teilen. Leute, die mithelfen wollen, uns weiter zu bringen und die sich nicht vor Neuem scheuen. Wir arbeiten in einem lebendigen Umfeld und sind stets gefordert, unseren Kunden beste Qualität zu liefern.

Was wird im Werkzeugbau hergestellt?
Ungefähr 70 % unserer Arbeitszeit wenden wir für neue Spritzgiesswerkzeuge oder Ersatzteile auf. Weitere 20 % widmen wir der Herstellung von Betriebsmitteln aller Art für unsere Pen- und Pumpenfertigung. Das reicht von einfachen Prüfhilfsmitteln bis zu automatisierten kleineren Anlagen. Die restlichen 10 % bestehen aus Änderungen und Reparaturen von bestehenden Spritzgiesswerkzeugen. 

Was ist das Besondere am Ypsomed Werkzeugbau in Burgdorf?
Es sind in erster Linie die Mitarbeitenden der Abteilung. Diese machen mit ihrem grossen Fachwissen einen genialen Job. Ohne das tolle Team könnten wir trotz unserem sehr modernen Maschinenpark nicht so hohe Qualität und Leistung erbringen. Daneben haben wir super Räumlichkeiten: voll klimatisiert und mit zentraler Absaugung versehen. Wir sprechen von einem der modernsten Werkzeugbau-Betriebe. Unsere Lieferanten und Kunden bestätigen diese Meinung bei ihren Besuchen.

Was gefällt Dir besonders an Deiner Arbeit?
Wir haben ein sehr lebendiges und sich schnell veränderndes Umfeld. Dies hält uns alle auf Trab und so ist es mir in den fast 20 Jahren bei Disetronic bzw. Ypsomed auch nie langweilig geworden.

Welchen Tipp möchtest Du den Bewerbern mit auf den Weg geben?
Bewirb Dich möglichst schnell und mach Dir an einem 1. Termin ein eigenes Bild von unserem Team, der Kultur in der Abteilung sowie der Ypsomed ganz grundsätzlich. Ich habe meinen Wechsel zur Ypsomed nie bereut und würde ihn jederzeit wieder machen.

Themen:

Zurück