Medienmitteilungen Ypsomed Gruppe

Burgdorf / Mainz / Basel – Ypsomed erweitert seinen Patch-Injektor zu einer Komplettlösung und geht dazu eine Zusammenarbeit ein mit SCHOTT, einem der führenden Anbieter pharmazeutischer Primärverpackungen sowie Lonza, einem weltweit führenden Partner der pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie für die Entwicklung, Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln. In gemeinsamer Abstimmung entwickeln die drei Unternehmen eine Komplettlösung für tragbare Patch-Injektoren zur subkutanen Selbstinjektion grosser Volumen flüssiger Formulierungen. Diese Komplettlösung soll es Pharmaunternehmen erlauben, Biopharmazeutika mit geringem Entwicklungsaufwand schnell in einem Patch-Injektor in eine klinische Prüfung und auf den Markt zu bringen. Die Lösung erleichtert den Patienten die Behandlung, da sie die nötigen Krankenhausbesuche reduziert.

Ypsomed ist eine Zusammenarbeit mit SCHOTT und Lonza eingegangen, um die Patch-Injektor-Plattform YpsoDose, die zur subkutanen Selbstverabreichung hoher Medikamentenvolumina dient, auch als integrierte Komplettlösung anbieten zu können. Die drei Partner entwickeln dazu in enger Abstimmung alle nötigen Komponenten und Herstellungsprozesse. Dies ermöglicht es, dass Kunden ihre Medikamente – oft empfindliche Biopharmazeutika – in kürzerer Zeit in klinischen Studien einsetzen und kommerzialisieren können. Die Komplettlösung umfasst eine ready-to-use cartriQ® Glaskarpule von SCHOTT als Primärpackmittel für das Medikament, die YpsoDose Patch-Injektor-Plattform von Ypsomed sowie die Prozesse für Abfüllung, Montage und Testung des finalen Produkts durch Lonza Drug Product Services (DPS). Pharmakunden erhalten so eine geprüfte und dokumentierte Gesamtlösung und können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. 

Flexibilität und Know-how
In der Zusammenarbeit bündeln drei Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet ihre Kompetenzen. Alle Prozesse und Komponenten der Lösung werden vorentwickelt, abgestimmt und geprüft. Das ist deshalb entscheidend, weil derzeit für Patch-Injektoren keine etablierten Primärpackmittel und damit auch keine entsprechenden Abfüllungslösungen bestehen. SCHOTT entwickelt und liefert 10ml ready-to-use cartriQ® Karpulen für den YpsoDose. Diese Karpulen benötigen in der Befüllung weniger Prozessschritte als herkömmliche Karpulen. Lonza Drug Product Services nutzt ihre Kompetenz in der Prozessentwicklung, Testung und Charakterisierung und implementiert für YpsoDose einen Abfüll- und Montage-Prozess in Stein (Schweiz), um kurze Implementierungszeiten für Kunden zu ermöglichen

Andreas Reisse, Head of SCHOTT Pharmaceutical Systems, erläutert:

„Durch diese Neuentwicklung, für die wir auch Investitionen an unserem Schweizer Standort getätigt haben, ermöglichen wir es gemeinsam, die Prozesse für die Pharmazeuten zu optimieren. Zugleich schaffen wir im Bereich der Selbstmedikation ganz neue Möglichkeiten in Bezug auf Medikamentensicherheit und Anwenderfreundlichkeit. Ganz unserer Zielsetzung folgend, immer bestmöglich im Sinne der Gesundheit der Menschen zu handeln.“

Prof. Dr. Hanns-Christian Mahler, Leiter des Geschäftsbereichs Lonza Drug Product Services ergänzt

„Das Know-how und die Expertise von Lonza DPS in der Entwicklung, Herstellung und Prüfung von Formulierungen und Sterilprodukten zur subkutanen Administration, ist die ideale Basis, um unseren Pharma- und Biotech-Kunden die Entwicklung und Kommerzialisierung der YpsoDose Patch-Injektoren zu ermöglichen.“ 

Die Plattform von Ypsomed gibt Kunden umfassende Freiheit bei der Wahl der Komponenten und Partner, um allenfalls eigene Prozesse zu implementieren. Der Vorzug der Komplettlösung liegt jedoch darin, dass die drei Partner ihr Know-how zusammenbringen und gemeinsam alle nötigen Prozesse und Komponenten für eine kurze Time-to-Market von Biopharmazeutika bereitstellen.

„Wir bieten mit starken Partnern eine Komplettlösung für Patch-Injektoren an, damit unsere Kunden ihre Wirkstoffe und Arzneimittel mit geringen Kosten in kurzer Zeit als kommerzialisierbares Produkt auf den Markt bringen können,“

sagt Ulrike Bauer, Senior Vice President Delivery Systems bei Ypsomed.

Thomas Kutt
Head of Investor Relations
Ypsomed Holding AG

SCHOTT AG

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas, Glaskeramik und verwandten Hightech-Materialien. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren ist das Unternehmen ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT ist weltweit präsent mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern. Im Geschäftsjahr 2018/2019 erzielte der Konzern mit über 16.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Diese ist eine der ältesten privaten und größten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.

www.schott.com

Kontakt:
SCHOTT AG
Joana Kornblum
Public Relations Manager
Tel.: +49 6131/66-4073
Joana.kornblum@schott.com

Lonza

Bei Lonza verbinden wir technologische Innovation mit erstklassigen Produktions- und Prozessleistungen. Zusammen ermöglichen diese unseren Kunden, ihre Entdeckungen in den Bereichen Gesundheit, Erhaltung und Schutz bereitzustellen.

Wir sind ein bevorzugter globaler Partner der Pharma-, Biotech- und Specialty-Ingredients-Märkte. Wir setzen uns für die Prävention von Krankheiten ein und fördern eine gesündere Welt, indem wir unseren Kunden ermöglichen, innovative Medikamente anzubieten, die zur Behandlung oder sogar zur Heilung eines breiten Spektrums von Erkrankungen beitragen. Wir bieten auch eine breite Palette von antimikrobiellen Lösungen an, die zur Schaffung und Erhaltung einer gesunden Umwelt beitragen. Gegründet 1897 in den Schweizer Alpen, ist Lonza heute an 120 Standorten und Büros in mehr als 35 Ländern tätig.

Mit etwa 15‘500 Vollzeitmitarbeitenden sind wir auf leistungsstarken Teams und Mitarbeitenden aufgebaut, die sowohl für unser eigenes Unternehmen als auch für die Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, bedeutsame Beiträge leisten. Im Jahr 2019 erzielte Lonza einen Umsatz von CHF 5.9 Milliarden mit einem Kern-EBITDA von CHF 1.6 Milliarden.

www.lonza.com

Kontakt:
Lonza Group Ltd
Dr. Sanna Fowler
Head of External Communications
Tel +41 61 316 8929
sanna.fowler@lonza.com

Dirk Oehlers
Investor Relations
Lonza Group Ltd
Tel +41 79 421 1609
dirk.oehlers@lonza.com

Torna indietro