Medienmitteilungen Ypsomed Gruppe

Burgdorf – Ypsomed (SIX: YPSN) hat eine neue Autoinjektor-Plattform für flüssige Medikamente mit Volumina im Bereich von 1.5 bis 5.5 ml entwickelt. Der YpsoMate 5.5 ist die neueste Erweiterung der wachsenden YpsoMate-Gerätefamilie und basiert auf der etablierten Technologie des YpsoMate 2.25 Pro. Indem grössere Mengen injiziert werden, ermöglicht dieser grössere Autoinjektor den Einsatz neuer Medikamente für die Selbstbehandlung. So können Auto-injektoren künftig neben Autoimmunerkrankungen und seltenen Krankheiten beispielsweise auch für die Krebsbehandlung zuhause verwendet werden.

YpsoMate 5.5

Mit dem zunehmenden Einsatz von therapeutischen Proteinen, die subkutan verabreicht werden, hat die Verwendung von Autoinjektoren in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen und steigt weiter an. Die Selbstmedikation erleichtert vielen Menschen mit chronischen Erkrankungen das tägliche Leben und reduziert die Belastung für das Gesundheitswesen. Dank der einfach zu bedienenden Selbstinjektions-Systeme wie dem YpsoMate Autoinjektor mit vorgefüllter Spritze können sich Betroffene zuhause selbst behandeln, anstatt dafür eine medizinische Einrichtung aufzusuchen. Grössere Dosiervolumina können die Zahl der erforderlichen Injektionen verringern und damit die Therapiebelastung für Patientinnen und Patienten sowie Betreuende weiter reduzieren.

Selbstbehandlung wird zur Selbstverständlichkeit

YpsoMate 5.5 repräsentiert das neueste Mitglied der YpsoMate-Autoinjektor-Familie und erweitert die Anwendungsbereiche der heutigen Autoinjektoren, indem er die Verabreichung von grossen Volumina im Bereich von 2.0 bis 5.5 ml aus einer vorgefüllten Spritze ermöglicht. Wir setzen damit einen neuen Standard für die Selbstbehandlung chronischer Krankheiten,

sagt Ulrike Bauer, Chief Business Officer Delivery Systems bei Ypsomed.

Produktdesign unterstützt einfache und sichere Handhabung

Eine einfache und sichere Handhabung ist dabei entscheidend. Der YpsoMate 5.5 verfügt über die bei YpsoMate-Modellen bereits erprobte und bewährte Handhabung in nur zwei Schritten: Entfernung der Kappe und Aufdrücken auf die Haut. Der Injektionsvorgang wird dabei automatisch ausgelöst. Beim Produktdesign wurde besonderen Wert darauf gelegt, grössere Volumina und eine längere Injektionsdauer optimal zu unterstützen. Der YpsoMate 5.5 ist mit einem Griff ausgestattet, der eine bequeme Handhabung und eine stabile Handposition während der gesamten Injektion bietet. Ein kontinuierliches visuelles und akustisches Signal gibt dem Benutzer eine gute Kontrolle während des gesamten Injektionsvorgangs.

Gebrauchsfertige Spritze in Zusammenarbeit mit Schott Pharma

Der YpsoMate 5.5 verfügt über eine integrierte, vorgefüllte Spritze, die zusammen mit Schott Pharma, einem führenden Hersteller von Aufbewahrungs- und Verabreichungssystemen für Medikamente, entwickelt wurde. Dabei werden bestehende Standards und Komponenten eingesetzt, um die Prozesse für Pharmakunden zu optimieren und die Zeit bis zur Markteinführung zu verkürzen, Entwicklungsrisiken zu reduzieren, die Eignung für empfindliche Arzneimittel sicherzustellen und die Kompatibilität mit bestehenden Abfüllanlagen zu erleichtern. Das Ergebnis der gemeinsamen Entwicklung ist das Konzept syriQ BioPure 5.5 mL, eine grossvolumige, vorfüllbare Spritze mit integrierter Nadel.

Thomas Kutt
Head of Investor Relations
Ypsomed Holding AG

Torna indietro