Medienmitteilungen Ypsomed Gruppe

Burgdorf und Eindhoven (NL) - Ypsomed und Royal Philips, ein weltweit führender Anbieter von Gesundheitstechnologie, haben heute ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Einführung neuer digitaler Dienstleistungen bekannt gegeben. Auf Basis der HealthSuite Digital Platform von Philips entwickeln die beiden Firmen gemeinsam eine Lösung für die neuen SmartServices™ von Ypsomed zur Verbesserung des Therapieerfolges. Die Kombination von Ypsomeds intelligenten Injektionsgeräten mit der HealthSuite Digital Plattform von Philips wird es den Pharmakunden von Ypsomed ermöglichen, Dienste zur Therapieverbesserung anzubieten.

Mit dem neuen SmartServices™ will Ypsomed das Geschäft mit Injektionssystemen ausbauen und ihren Pharmakunden eine neue schlüsselfertige digitale Lösung für die Überwachung der Therapietreue und das digitale Management der Injektionsgeräte anbieten. SmartServices™ wird durch die digitale Plattform HealthSuite Digital Plattform von Philips ermöglicht, eine Cloud-basierte Plattform, die speziell für die komplexen Herausforderungen im Gesundheitswesen entwickelt wurde und Werkzeuge anbietet, die sich auf einfache Integration, digitales Lebenszyklus-Management und End-to-End-Sicherheit konzentrieren. Die neuen digitalen Dienste zielen darauf ab, eine breite Palette von Herausforderungen zu bewältigen und Selbstmedikation für Patienten mit chronischen Krankheiten wie Diabetes, Multiple Sklerose oder rheumatoider Arthritis zu vereinfachen.

YDS SmartServices™ basierend auf Philips HealthSuite
YDS SmartServices™ basierend auf Philips HealthSuite

"Unsere Partnerschaft mit Philips zielt darauf ab, intelligente Geräte in eine digitale Architektur einzubetten und den Zugang zu therapierelevanten Daten über die korrekte Anwendung zu erleichtern. Dies ermöglicht es unseren Pharmakunden, sich auf den Aufbau therapiespezifischer digitaler Lösungen für Patienten, Pflegepersonal und Ärzte zu konzentrieren", kommentiert Ulrike Bauer, Senior Vice President Ypsomed Delivery Systems.

"Die Integration der intelligenten Injektionsgeräte und Daten von Ypsomed in die Philips HealthSuite Digital Plattform ermöglicht es Pharmaunternehmen, Lösungen zu entwickeln, die die sicheren, Cloud-basierten Dienste von HealthSuite nutzen", sagte Dale Wiggins, Business Leader HealthSuite Digital Plattform bei Philips. "Es verkürzt die Zeitdauer zur Markteinführung, ermöglicht eine sichere, datenschutzkonforme Skalierung der Lösungen und ermöglicht die Integration von Daten aus Ypsomed-Geräten mit anderen Datenquellen zur Unterstützung vieler verschiedener Anwendungsfälle. Das schafft Mehrwert."

Die offene HealthSuite Digital Plattform von Philips adressiert den wachsenden Bedarf, die Datensilos, die die heutigen Gesundheitssysteme durchziehen, aufzuschlüsseln, indem sie einen sicheren Zugriff auf klinische Daten von verschiedenen Medizinprodukten und deren Analyse ermöglicht. Diese neue Zusammenarbeit zwischen Philips und Ypsomed zielt darauf ab, intelligente Medizinprodukte wie den Ypsomed YpsoMate® in Kombination mit dem Smart- Pilot™ in eine digitale Architektur einzubetten, die therapiespezifische Versorgungspfade überbrückt.

Die Unternehmen haben eine Absichtserklärung unterzeichnet und haben das Ziel, die endgültigen Vereinbarungen
im vierten Quartal 2018 zu unterzeichnen.

Thomas Kutt
Head of Investor Relations
Ypsomed Holding AG

Zu Royal Philips
Royal Philips ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Das Gesundheitstechnologie-Portfolio von Philips erzielte 2017 einen Umsatz von 17,8 Milliarden Euro und beschäftigt rund 74.000 Mitarbeiter mit Vertrieb und Service in mehr als 100 Ländern. Neuigkeiten über Philips finden Sie unter http://www.philips.com/newscenter.

Torna indietro