Ad hoc-Mitteilungen gemäss Art. 53 KR

Burgdorf – Ypsomed (SIX: YPSN) hat mit Novo Nordisk einen langfristigen Liefervertrag für grosse Mengen von Autoinjektoren abgeschlossen. Die Autoinjektoren werden für die Verabreichung von Medikamenten zur Selbstbehandlung in verschiedenen Stoffwechselindikationen eingesetzt. Ypsomed ist im Begriff ihre jährliche Produktionskapazität in mehreren Schritten bis 2031 signifikant zu erhöhen.

Ypsomed wird Varianten des YpsoMate 1ml Autoinjektors für verschiedene Medikamente (die sich aktuell in klinischen Studien befinden) in grossen Stückzahlen ausliefern und dafür in den nächsten Jahren ihre Produktionskapazitäten erweitern. Novo Nordisk trägt einen wesentlichen Teil der Investitionen für die neue zusätzliche Produktionsinfrastruktur bei. In einem ersten Schritt werden bedeutende Kapazitäten zur Herstellung von YpsoMate Autoinjektoren im Laufe des Jahres 2025 für Novo Nordisk zur Verfügung stehen. Um Abhängigkeiten zu reduzieren, werden auch Dritthersteller das Recht erhalten, im Rahmen eines Lizenzmodells zu produzieren.

Der Abschluss dieses Vertrages ist ein wichtiger Meilenstein für Ypsomed. Die langfristige Zusammenarbeit unterstützt unsere Wachstumsstrategie massgeblich und nachhaltig. Wir freuen uns, mit unseren Produkten die Behandlung von chronischen Erkrankungen auf einfache und sichere Weise zu Hause zu ermöglichen,

sagt Simon Michel, CEO von Ypsomed.

Der Liefervertrag hat keinen wesentlichen Einfluss auf den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2023/24. Ypsomed erwartet, dass die Vereinbarung ab dem Geschäftsjahr 2025/26 zum kommerziellen Umsatz beitragen wird.

Thomas Kutt
Head of Investor Relations
Ypsomed Holding AG

Ga terug